Christopher Woschitz aka Chris Cross | Spotlight

10710756_716971568380949_7098748888853565255_n

Christopher Woschitz aka Chris Cross

Hip Hop Styles | B-Boying | House | Popping | Locking | Acrobatics | New Jack Swing | New Style | Social Dances

Christopher unterrichtet über 100 Schüler in mehreren Tanzschulen in Salzburg, tanzt am Wochenende Shows, veranstaltet im Februar 2015 ein Battle für seine Schüler in Salzburg. Schulprojekte, eine Österreich-Tour, Castingshows und Meisterschaften sind heuer in Planung.

Tanzen ist für mich …

… die Möglichkeit, mich selbst auszudrücken und ohne Ein- schränkungen frei zu entfalten. Es ist mein Ausgleich zum Alltag und die Kraft, die mich antreibt, immer weiterzumachen.

Wie oft trainierst du?

Jeden Tag mindestens einmal Körpertraining. Wöchentlich 3-mal Tanztraining und 3-mal Muskeltraining.

Wie bist du zum Tanz gekommen?

Eine kleine Tanzschule hat in der Nähe eröffnet und meine Mutter war schon immer vom Tanzen begeistert. Somit wollte sie unbedingt, dass ich das mal ausprobiere. Ich weigerte mich, weil ich der Meinung war, Tanzen ist nur was für Mädchen. Meine Mutter zwang mich darauf, es ein Jahr lang auszuprobieren. Nach einem Jahr gefiel es mir und ich machte Jahr für Jahr immer weiter.

Wie alt warst du damals?

Ich war 4 Jahre alt, als ich das erste Mal einen Tanzsaal betrat. Meine Mama hat mich zu meiner 1. Stunde begleitet und sah zu, wie ich mich in den Tanz verliebte. Es war für mich wie ein Traum, den ich noch so lange träumen möchte, wie es nur möglich ist.

Welches Erlebnis vergisst du nie wieder?

Es gibt viele Momente die mich sehr geprägt haben und die
ich nie wieder vergessen werde. Eines dieser Erlebnisse war 2009 bei der Österreichischen Show Dance Meisterschaft in Zell am See, als ich mein Solo in der Kategorie Hip Hop zum Lied „Apologize“ von „One Republic“ tanzte. In diesen 2 Minuten war ich völlig in die Musik versunken und tanzte wie noch nie zuvor. Ich bekam dadurch Standing Ovations und Fans liefen mir mit Tränen in den Augen in meine Arme.

Dein Ziel?

Ich habe so viele Ziele, dass ich sehr viel und lange darüber schreiben könnte. Was du vielleicht meinst, ist, was mein Traum ist zu erreichen. Nun, mein Traum ist es, DER Tänzer zu sein in Sachen Urban Dance Styles in Österreich. Ich möchte die erste Ansprechperson sein, wenn jemand Hilfe benötigt im Bereich Hip Hop und B-Boying/Breakdance. Mein Traum ist es, die Person zu sein, die die österreichische Hip-Hop-Szene verkörpert. Respekt und Anerkennung sind mir sehr wichtig.

Link | www.chriscross.at

Dieser Beitrag ist powered by tanzschritt.at | Österreichs Magazin in Community für Tanz und Rhythmus

 

Posted in Allgemein, Magazin, News, Spotlights.